VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anna  |  Carina  |  Clara  |  Debbie  |  Eunike  |  Fabian  |  Finn  |  Geeske  |  Helen  |  Johannes B  |

Johannes F  |  Jonas  |  JB  |  Julia  |  Luisa  |  Malte  |  Melle  |  Monique  |  Salome  |  Sara  |  Svenja  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Gesellschaft: Das kleine rote Auto

Autor: JonasBreder | Datum: 23 Januar 2014, 14:10 | 1 Kommentare

Einer dieser Vorfaelle, der eine Gesellschaft einfach nur laehmt und ihren Aufschwung wirkungsvoll behindert.Die Geschichte mit dem kleinen roten Auto, welches das Centre benutzte, wurde im Mai 2013 interessant. Bis dahin hatte der Pickup, Baujahr 94, seine Dienste treu geleistet und war einige male in der Woche von professionellen Fahrern, angestellt beim Centre, gefahren worden. Dann wurde das Autochen aus dem Verkehr gezogen, als sich das Lenkrad abloeste und dies einen Auffahrunfall verursachte. Der Reparateur der netten Autowerkstatt versprach, den Pott innerhalb von 2 bis maximal drei Wochen wieder zum Laufen zu kriegen, der Motor war nicht mehr ganz in Ordnung gewesen. GESTERN. 22.JANUAR.2014, dann die Ueberraschung: Das Auto ist wieder da!! Laecherliche 7 Monate Reparaturdauer. Das wird dann auch einfach zur Kenntnis genommen von meiner Chefin. Kein Nachfragen, warum das denn bitte so lange dauert? Mutmassungen zufolge nutzte die Werkstatt das Auto eine zeitlang selbst. Ich beisteige nichtsdestotrotz also voller Erwarten in den 1400er, Nissan, starte den Motor, und: Der Anlasser ist kaputt. Der Mechaniker steht daneben und sagt, das waere noch nicht so gewesen, als er von der Werkstatt losgefahren sei. Dann bedankt er sich nocheinmal fuer die gute Entlohnung seiner Arbeit, wuenscht uns einen guten Tag und zieht von dannen. Jetzt bringen wir das Auto zu einer anderen Werkstatt, vielleicht schaffen die es ja, die 7 Monate Reparaturzeit zu unterbieten? Es gibt diese Momente, an denen ich an meiner logischen Potenz zu zweifeln beginne. P.S.: Gerade geniesse ich einen leckeren Softdrink aus dem Styroporbecher. Den braucht man naemlich nicht spuelen, sondern einfach nur wegschmeissen! PS2: Morgen findet in der Musikschule die Aufnahmepruefung fuer die Trompete statt! Das Gitarrenspiel musste ich leider bereits abblasen, da ich dafuer eine eigene Gitarre haette kaufen muessen (Die niemals nie in den Koffer passen wuerde!)

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare bei alten Blogs deaktiviert.