VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anna  |  Carina  |  Clara  |  Debbie  |  Eunike  |  Fabian  |  Finn  |  Geeske  |  Helen  |  Johannes B  |

Johannes F  |  Jonas  |  JB  |  Julia  |  Luisa  |  Malte  |  Melle  |  Monique  |  Salome  |  Sara  |  Svenja  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Hard Work

Autor: JonasBreder | Datum: 21 Januar 2014, 12:17 | 1 Kommentare

Kurzes Update an euch, was ich momentan tue..

Als sich die Koepfe des Empowerment Centres irgendwann einmal dachten, es waere doch toll, eigenes Gemuese im Garten zu haben, wurden Beete angelegt. Das stelle ich mir in etwa so vor: Das Gras und Unkraut wurden entfernt, Furchen gezogen und Saatgut eingeworfen. In anderen Faellen wurde das Saatgut per Hand verstreut und dann etwas Erde darueber gerecht. Anders kann ich mir naemlich nicht erklaeren, warum der Grund in geringster Tiefe mit massiven Steinbrocken, martialisch anmutenden Kieseln und undurchdringlichen Sandfloezen durchsetzt ist. Positiv daran: Mit dem anfallenden Steinschutt werde ich sicher den Aussenbereich komplett kieseln koennen. Pro Stunde schaffe ich etwa 2 Quadratmeter an Boden, wobei ich um die zwei Spatenstiche tief grabe und dicke Steine entferne. Die Beete, die ich im Oktober angelegt habe, sind derart von Steinen durchsetzt, dass ich nun damit angefangen habe, jeden Meter Boden zu sieben. Ein Grillrost auf einer Schubkarre dient dabei als Utensil der Wahl. Gestern habe ich in 3 Stunden dann auch Schubkarren Steine aus etwa 6 Quadratmetern Boden ausgesiebt. Mehr als 3 Stunden dieser Taetigkeit sind in der vollen Sonne denn auch unmoeglich. Aber wenigstens bewege ich damit was. Ich sitze nicht nur im Buero und warte auf Menschen, die sowieso nicht kommen. Fuer das nun beginnende Trimester an der Musikschule habe ich mich fuer modernes Klavierspiel, Schlagzeug, E-Gitarre und Trompete. Wenn ich in 2-3 der Faecher genommen werde, ist mein Pensum soweit gefuellt. Freuen tue ich mich jetzt schon auf den Gottesdienst in der deutschen Gemeinde am Sonntag, wo ich den Lopbreis leiten darf. Wie geht es euch eigentlich so?

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare bei alten Blogs deaktiviert.